Advanced search options

Advanced Search Options 🞨

Browse by author name (“Author name starts with…”).

Find ETDs with:

in
/  
in
/  
in
/  
in

Written in Published in Earliest date Latest date

Sorted by

Results per page:

Sorted by: relevance · author · university · dateNew search

You searched for subject:(bariatrische chirurgie). Showing records 1 – 3 of 3 total matches.

Search Limiters

Last 2 Years | English Only

No search limiters apply to these results.

▼ Search Limiters


Universiteit Utrecht

1. Wellenberg, L.D. De invloed van eetstijlen en inhibitiecontrole op gewichtsverlies bij mensen met morbide obesitas: een vooronderzoek.

Degree: 2014, Universiteit Utrecht

Despite promising results after bariatric surgery, in ten to twenty percent of patients with morbid obesity weight loss is suboptimal or early weight regain occurs. It has been proven that preoperative weight loss has a positive influence on weight loss after the operation. Therefore, patients are encouraged to modify their eating habits and physical activity levels before surgery. However, losing weight is complex and multifactorial. Interindividual and intraindividual mechanisms may explain why some patients are able to lose weight while others are not. This pilot study examines the impact of eating styles and inhibitory control on weight loss in 15 patients admitted to surgery for morbid obesity. Emotional eating, external eating and dietary restraint, as measured by the Dutch Eating behaviour Questionnaire, were assessed in relation to weight change as measured by the Body Mass Index (BMI) before the operation controlling for the BMI at intake (about one month earlier). To examine the role of inhibitory control the participants were randomly assigned to two conditions: a go/no-go task in which no-go cues were presented using pictures of palatable foods and go cues using control pictures (experimental condition), or a go/no-go task in which no-go cues and go cues both were presented using control pictures (control condition). Contrary to expectation, there was no indication that restrained and external eating were associated with weight loss, and there was no evidence of an effect of the experimental manipulation on weight loss. The finding that individuals who did not describe themselves as emotional eaters gained more weight than individuals who did judge themselves as emotional eaters is remarkable. Possible explanations for this finding are discussed, including the possibility that it may be difficult to adequately assess one’s own emotional eating behaviour. Based on the current results, the efficiency of the intervention cannot be excluded, because the sample size of the study is too small, and further research is recommended. The finding that eating styles may play a different role than expected also provides opportunities for further research on eating styles in the morbidly obese. Advisors/Committee Members: Geenen, R..

Subjects/Keywords: Morbide obesitas; bariatrische chirurgie; eetstijlen; inhibitiecontrole

Record DetailsSimilar RecordsGoogle PlusoneFacebookTwitterCiteULikeMendeleyreddit

APA · Chicago · MLA · Vancouver · CSE | Export to Zotero / EndNote / Reference Manager

APA (6th Edition):

Wellenberg, L. D. (2014). De invloed van eetstijlen en inhibitiecontrole op gewichtsverlies bij mensen met morbide obesitas: een vooronderzoek. (Masters Thesis). Universiteit Utrecht. Retrieved from http://dspace.library.uu.nl:8080/handle/1874/296097

Chicago Manual of Style (16th Edition):

Wellenberg, L D. “De invloed van eetstijlen en inhibitiecontrole op gewichtsverlies bij mensen met morbide obesitas: een vooronderzoek.” 2014. Masters Thesis, Universiteit Utrecht. Accessed December 07, 2019. http://dspace.library.uu.nl:8080/handle/1874/296097.

MLA Handbook (7th Edition):

Wellenberg, L D. “De invloed van eetstijlen en inhibitiecontrole op gewichtsverlies bij mensen met morbide obesitas: een vooronderzoek.” 2014. Web. 07 Dec 2019.

Vancouver:

Wellenberg LD. De invloed van eetstijlen en inhibitiecontrole op gewichtsverlies bij mensen met morbide obesitas: een vooronderzoek. [Internet] [Masters thesis]. Universiteit Utrecht; 2014. [cited 2019 Dec 07]. Available from: http://dspace.library.uu.nl:8080/handle/1874/296097.

Council of Science Editors:

Wellenberg LD. De invloed van eetstijlen en inhibitiecontrole op gewichtsverlies bij mensen met morbide obesitas: een vooronderzoek. [Masters Thesis]. Universiteit Utrecht; 2014. Available from: http://dspace.library.uu.nl:8080/handle/1874/296097


University of Vienna

2. Panzenböck, Eva Maria. Erfahrungen von Personen mit einer bariatrischen Operation.

Degree: 2018, University of Vienna

Hintergrund: Die Zahl der übergewichtigen und adipösen Menschen nimmt stetig zu. Neben zahlreichen physischen Komorbiditäten leiden adipöse Personen oft an sozialer Befangenheit und Diskriminierung. Durch konservative Therapien lässt sich das Gewicht nur gering senken, was dazu führt, dass sich immer mehr Menschen dazu entschließen sich einem bariatrischen Eingriff zu unterziehen. Ziel: Aufgrund dieser Problematik wurde das Erleben der Betroffenen vor und nach einem bariatrischen Eingriff und den Herausforderungen mit den Konsequenzen der Operation umzugehen untersucht. Die Forschungsarbeit soll dazu dienen, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu widmen, um sowohl das medizinische als auch das pflegerische Personal zu sensibilisieren, welche Auswirkungen eine solche Operation auf die Betroffenen haben kann. Methodik: Es wurden leitfadengestützte Interviews mit bereits operierten Personen durchgeführt und in Anlehnung an die Grounded Theory nach Strauss und Corbin (1996) analysiert. Der gesamte Prozess des Erlebens wurde vor dem Hintergrund der Transitions Theory nach Meleis (1975) reflektiert. Ergebnisse: Aus den erhobenen Daten kann ein phasenhafter Verlauf der Erlebnisse eruiert werden. Das erste Phänomen Dick sein beschreibt die Phase des Erlebens vor dem operativen Eingriff. In dieser Kategorie schildern die Personen ihre Erfahrungen als adipöse Menschen. Aus den Erfahrungen, dick zu sein, ergibt sich der Weg zur Entscheidung, sich einer bariatrischen Operation zu unterziehen. An dieser Stelle wird das Phänomen Die Entscheidung treffen fokussiert. Nach der Operation sind komplexe Veränderungen zu beobachten. Ganz zentral ist hier kurz nach dem Eingriff das Auf den neuen Körper hören. In dieser Kategorie werden die körperlichen Veränderungen des postoperativen Prozesses fokussiert. Nach der ersten Phase der Instabilität erfolgt eine Neuerlernung des Essens. Neu essen lernen tritt hier in den Fokus der Betroffenen, bevor sie nach einer gewissen Zeit eine Disziplinierte Routine erlangen, in der das Erwerben von Sicherheit und Stabilität thematisiert wird. Schlussfolgerungen: Für viele Personen stellt der Eingriff eine letzte Chance abzunehmen dar, meist nach einem jahrelangen Leidensweg. Die Entscheidung selbst, treffen die Betroffenen für sich alleine. Der Eingriff ist jedoch keine Garantie für einen Gewichtsverlust, sondern stellt eine lebenslange Herausforderung dar, oft mit zahlreichen Komplikationen. Essentiell ist eine kritische Auswahl an geeigneten Personen für einen bariatrischen Eingriff sowie eine intensive, professionell begleitete, Vorbereitung und Nachsorge.

Background: The number of overweight and obese people is steadily increasing. In addition to numerous physical comorbidities, obese individuals often suffer from social embarrassment and discrimination. Conservative therapies reduce weight only slightly, leading to more and more people choosing to undergo bariatric surgery. Aim: Due to this problem, the experience of those affected before and after a bariatric surgery and the challenges of…

Subjects/Keywords: 70.99 Sozialwissenschaften allgemein: Sonstiges; 44.65 Chirurgie; bariatrische Operation / Adipositas

Record DetailsSimilar RecordsGoogle PlusoneFacebookTwitterCiteULikeMendeleyreddit

APA · Chicago · MLA · Vancouver · CSE | Export to Zotero / EndNote / Reference Manager

APA (6th Edition):

Panzenböck, E. M. (2018). Erfahrungen von Personen mit einer bariatrischen Operation. (Thesis). University of Vienna. Retrieved from http://othes.univie.ac.at/51014/

Note: this citation may be lacking information needed for this citation format:
Not specified: Masters Thesis or Doctoral Dissertation

Chicago Manual of Style (16th Edition):

Panzenböck, Eva Maria. “Erfahrungen von Personen mit einer bariatrischen Operation.” 2018. Thesis, University of Vienna. Accessed December 07, 2019. http://othes.univie.ac.at/51014/.

Note: this citation may be lacking information needed for this citation format:
Not specified: Masters Thesis or Doctoral Dissertation

MLA Handbook (7th Edition):

Panzenböck, Eva Maria. “Erfahrungen von Personen mit einer bariatrischen Operation.” 2018. Web. 07 Dec 2019.

Vancouver:

Panzenböck EM. Erfahrungen von Personen mit einer bariatrischen Operation. [Internet] [Thesis]. University of Vienna; 2018. [cited 2019 Dec 07]. Available from: http://othes.univie.ac.at/51014/.

Note: this citation may be lacking information needed for this citation format:
Not specified: Masters Thesis or Doctoral Dissertation

Council of Science Editors:

Panzenböck EM. Erfahrungen von Personen mit einer bariatrischen Operation. [Thesis]. University of Vienna; 2018. Available from: http://othes.univie.ac.at/51014/

Note: this citation may be lacking information needed for this citation format:
Not specified: Masters Thesis or Doctoral Dissertation


University of Vienna

3. Reibenwein, Bianca. Veränderung der Körperzusammensetzung und des Ernährungsverhaltens nach einer Magenbypassoperation.

Degree: 2008, University of Vienna

Einleitung: Bei morbider Adipositas ist eine nachhaltige und dauerhafte Gewichtsreduktion durch konservative Methoden in den seltensten Fällen erreichbar. Die bariatrische Chirurgie resultiert bei diesen Patienten in der Regel in einer signifikanten Gewichtsabnahme und einer Veränderung der Körperzusammensetzung. Das vorliegende Projekt untersucht, den Einfluss einer Magen-Bypass-Operation auf Essverhaltens, die Körperzusammensetzung und den Ernährungszustand im Vergleich zu morbid adipösen Patienten. Patienten und Methoden: Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels Bioelektrischer Impedanz Analyse bei 50 Patientinnen nach Bypass Operation (B) und 21 morbid Adipösen (K) Die Körperzusammensetzung wird mit NutriPlus© Version 5.1 errechnet. Das Verhältnis ECM/BCM wird als Indikator für den Ernährungszustand herangezogen. Das Ernährungsverhalten wurde mittels DISHES ermittelt. Ergebnisse: Die Patienten waren im Mittel 50 ± 1.4a (B) bzw. 43.3 ± 2.6a (K, p=0,03) alt. Zwischen der Operation und der Untersuchung lagen 12-37Monate. Die Operation resultierte in einem signifikanten Gewichtsverlust. Einen Body Mass Index (BMI) unter 25kg/m² erreichen 10%, zwischen 25 und 30kg/m² 22% der Patienten. Ein Ödem bestand 11 B und bei 9 K. Eine valide präoperative BIA-Messung war bei diesen PatientInnen daher nicht möglich. Die postoperative BIA-Messung ergab im Vergleich zu K einen signifikant niedrigeren Phasenwinkel (p=0,003) und einen höheren ECM/BCM-Index (p=0,001). Bei 67% der B war das Verhältnis ECM/BCM größer 1. Die Energiezufuhr war postoperativ um 1174kcal (p=0,001) niedriger als bei K, das Verhältnis der Hauptnährstoffe unterschied sich nicht. Schlussfolgerung: Die postoperative Kontrolle des Ernährungszustands nach erfolgreicher Magenbypassoperation mittels BIA ergab einen schlechteren Ernährungszustand im Vergleich zu nichtoperierten Kontrollpersonen. Somit erscheint die postoperative Überwachung der Körperzusammensetzung mit entsprechender diätetischer Intervention sinnvoll.

Introduction: With morbid obesity an effective and long-term weight reduction is attainable by conservative methods in the rarest cases. The bariatric surgery usually results in a significant weight decrease and a change of the body composition. This project examined, the influence of a Gastric-Bypass-Operation on the eating habits, the body composition and the nourishing condition compared with morbid obese patients. Methods: Determination of the body composition took place via bioelectric impedance analysis with 50 female patients after Gastric-Bypass-Operation (B) and 21 superobese patients without intervention (K). The body composition was calculated with NutriPlus©. The relation of ECM/BCM was consulted as indicator for the nutritional condition. The nutritional behavior was determined by means of DISHES. Results: The patients were on the average 50±1.4 (B) respectively 43,3±2.6 (K, p = 0.03) years old (Investigation period 2years). The operation resulted in a significant decrease in weight. A Body mass index under 25kg/m2 arrived 10%,…

Subjects/Keywords: 30.03 Methoden und Techniken in den Naturwissenschaften; 44.03 Methoden und Techniken der Medizin; 44.65 Chirurgie; 44.89 Endokrinologie; 30.00 Naturwissenschaften allgemein: Allgemeines; Adipositas / Körperzusammensetzung / Ernährungsverhalten / bariatrische Chirurgie / Adipositaschirurgie / Übergewicht / Magenbypass; obesity / body composition / nutritional behaviour / bariatric surgery / obesity surgery / overweight / gastric bypass

Record DetailsSimilar RecordsGoogle PlusoneFacebookTwitterCiteULikeMendeleyreddit

APA · Chicago · MLA · Vancouver · CSE | Export to Zotero / EndNote / Reference Manager

APA (6th Edition):

Reibenwein, B. (2008). Veränderung der Körperzusammensetzung und des Ernährungsverhaltens nach einer Magenbypassoperation. (Thesis). University of Vienna. Retrieved from http://othes.univie.ac.at/2927/

Note: this citation may be lacking information needed for this citation format:
Not specified: Masters Thesis or Doctoral Dissertation

Chicago Manual of Style (16th Edition):

Reibenwein, Bianca. “Veränderung der Körperzusammensetzung und des Ernährungsverhaltens nach einer Magenbypassoperation.” 2008. Thesis, University of Vienna. Accessed December 07, 2019. http://othes.univie.ac.at/2927/.

Note: this citation may be lacking information needed for this citation format:
Not specified: Masters Thesis or Doctoral Dissertation

MLA Handbook (7th Edition):

Reibenwein, Bianca. “Veränderung der Körperzusammensetzung und des Ernährungsverhaltens nach einer Magenbypassoperation.” 2008. Web. 07 Dec 2019.

Vancouver:

Reibenwein B. Veränderung der Körperzusammensetzung und des Ernährungsverhaltens nach einer Magenbypassoperation. [Internet] [Thesis]. University of Vienna; 2008. [cited 2019 Dec 07]. Available from: http://othes.univie.ac.at/2927/.

Note: this citation may be lacking information needed for this citation format:
Not specified: Masters Thesis or Doctoral Dissertation

Council of Science Editors:

Reibenwein B. Veränderung der Körperzusammensetzung und des Ernährungsverhaltens nach einer Magenbypassoperation. [Thesis]. University of Vienna; 2008. Available from: http://othes.univie.ac.at/2927/

Note: this citation may be lacking information needed for this citation format:
Not specified: Masters Thesis or Doctoral Dissertation

.